airleader CN
Compressor Network

Serienmäßig:

  • Drucktransmitter 0 - 16 bar
  • Grosser Metallschaltschrank mit Platzreserve
    760 x 760 x 300 mm
  • 17" Touchscreen Industrie-PC mit
    integrierter WEB-Visualisierung
  • Alarm und Service-Management
  • 32 Kompressoren
  • 2 (opt. 8) FU Kompressor aktiv integriert
  • bis 32 Anschlussmodule für Zubehör
  • bis 68 Analogeingänge für Sensoren
  • bis 96 Eingänge für Meldungen (Störung/Betrieb)
  • 4 Druckprofile
  • 4 Rangfolgen
  • 20 Jahre  Speicherkapazität
  • Wochenschaltuhr mit 2 Schaltausgängen
  • 4 RS 485 Schnittstellen
  • 2 USB-Schnittstellen
  • WLAN
  • 1 Ethernet Anschluss
  • Datenexport per USB und Netzwerk
  • Upgrade und Update per USB

Optional:

  • OPC- / Modbus-Server
  • Modbus TCP und RTU
  • GSM Modem
  • Halblastkompressoren
  • Turbokompressoren
  • Vakuum, Niederdruck, Hochdruck

Top-Features

AIRLEADER CN ist die Druckluftkompetenz vor Ort. Durch den integrierten 17" Touchscreen Industrie-PC (IPC) ist die vollständige Web-Visualisierung in der Zentrale verfügbar.

Mit AIRLEADER CN können bis zu 32 Kompressoren – davon 2 (opt. 8) Drehzahl geregelt (FU) – und 32 Zubehörmodule angeschlossen werden.

AIRLEADER CN steuert bis zu 32 Kompressoren bedarfsabhängig. Es laufen nur so viele Kompressoren wie notwendig, unnötiger Leerlauf wird vermieden, die Station arbeitet mit maximal möglicher Effizienz.

Abhängig von Netzvolumen und der Kompressordynamik kann so ein Druckband von nur +/- 0,15 bar bei gleichzeitig minimalen Schalthäufigkeiten realisiert werden – das ist höchste Energieeffizienz bei gleichzeitig schonendem Kompressoreinsatz.

AIRLEADER CN wird über den serienmässigen 17" Tochscreen IPC oder über das integrierte Web-Interface konfiguriert – entweder mittels Netzwerkkabel (RJ 45 ETHERNET-Schnittstelle) oder über den serienmäßigen WiFi WLAN-Hotspot mit Smart Devices (Laptop, Tablet, Smartphone).

Serienmäßige WEB Server Visualisierung

Die Airleader-Visualisierung zeigt sehr transparent, wie es läuft bei der Druckluft – ob gut oder schlecht! Ineffiziente Kompressoren werden dadurch entlarvt und man kann gezielt gegen Effizienzschädiger unter den Kompressoren vorgehen!

Die WEB-Server Visualisierung wird kundenseitig auf einem Serverrechner installiert und wird per Datenträger mitgeliefert. Bei Verlust oder zum Update kann der Webserver von unserer Homepage kostenlos heruntergeladen werden: http://www.airleader.de/index.jsp?lang=de&site=login

Ihre Daten sind sicher

Durch die Installation auf dem kundeneigenen Server gewährleistet das kundenseitige Backup die gesicherte Langzeitarchivierung aller Daten. Es gibt keinen Fernzugriff von außen und es werden keine Daten auf externe Server gespeichert. Druckluftdaten sind sensibel und spiegeln u. a. die Auslastung eines Werkes wieder - Ihre Daten bleiben im Haus!

Die Daten sind zusätzlich parallel im Hardware-Speicher des Airleaders hinterlegt, damit Serverunterbrechungen oder spätere Installation des Webservers nicht zu Datenverlust führen.

Die Daten sind zusätzlich redundant im Hardware-Speicher des Airleaders hinterlegt, damit Serverunterbrechungen oder spätere Installation des Webservers nicht zu Datenverlust führen.

Airleader optimiert automatisch bis zu 32 Kompressoren

und passt sich selbst lernend an Veränderungen an. Durch iterative Rechenprozesse ermittelt Airleader permanent und automatisch die Netzdynamik, das Netzvolumen und weitere Parameter. Aufwendiges Einjustieren, Einfahren, Anpassen usw. entfallt völlig!

Einfache Bedienung

Es müssen nur die Kompressorliefermengen und das gewünschte Druckband eingegeben werden. Fertig — alles weitere erledigt Airleader.

AIRLEADER CN überwacht Nebenaggregate

Die Überwachung von Nebenaggregaten wie Trockner, Filter, Bekomat, usw. sind ebenfalls möglich und führen im Störfall zur Benachrichtigung des Betreibers.

ISO 50.001 - BAFA

Echte Energiebilanzierung (ISO 50.001) durch Ampère/kW-Messung in den Kompressoren ist serienmäßig vorgesehen. Alle Airleader sind BAFA förderfähig lt. Merkblatt vom BAFA.

Herstellerunabhängig

Alle Kompressoren formieren sich automatisch, nach aktuellem Druckluftverbrauch, zu einer sich auf die Produktion einstellenden Einheit. Es wird sichergestellt, dass immer nur die effizienteste Kompressoren-Kombination die Druckluft erzeugt, die zur Produktion benötigt wird, unabhängig von Hersteller und Leistungen. Die Kompressoren-Kombination arbeitet mit sinnvoller Hysterese Berechnung, mit minimalsten Last–Leerlauf-Schaltspielen und damit niedrigsten Leerlaufzeiten. Anstatt Leerlauf der großen Kompressoren lauft die richtige Kombination unter Last, wobei der kleinste Kompressor taktet.

Druckbandregelung

Es wird darauf geachtet, dass die entstehenden Kosten so niedrig wie möglich bleiben. Durch die Anschlussmöglichkeit von mehreren verteilten Drucksensoren können weiter entfernte Betriebsteile überwacht und in den Steuerdruck integriert werden. Geht ein laufender Kompressor innerhalb des Druckbandes auf Störung oder wird zur Wartung ausgeschaltet, wird seine Leistung sofort durch einen oder mehr andere Kompressoren ersetzt.

8-fache, selbstlernende Berechnungstiefe

Sie sorgt für die dynamische Anpassung der Kompressoren an den Druckluftverbrauch. In unterschiedlich langen Zeitfenstern wird der Druckluftverbrauch und die Dynamik kontinuierlich berechnet und bewertet. Es erfolgt bei Bedarf immer Schaltung der richtige Kompressor-Kombination. Unnötige Schaltspiele werden verhindert.

Grundlastwechsel für gleichmäßige Auslastung

Kompressoren mit gleicher Leistung erhalten unter Berücksichtigung der Motorlaufzeiten gleiche hohe Betriebsstunden. Ist ein vorgegebener Zeitversatz erreicht, werden die Kompressoren ohne Druckabfall innerhalb des Druckbandes ausgetauscht.

Rangstufen lassen Eingriffe zu

Durch manuell vorgebbare Ränge können die Kompressoren mit unterschiedlichen Prioritäten arbeiten.

Diese Funktion wird häufig für Kompressoren mit Wärmerückgewinnung (bevorzugte Priorität) oder Reserve Kompressoren (niedere Priorität) verwendet. Kompressoren auf gleicher Rangstufe, arbeiten automatisch verbrauchsabhängig.

Drehzahl geregelte Kompressoren werden aktiv integriert

Über ihren Analogausgang senden die Drehzahl geregelten Kompressoren die Information der Kompressordrehzahl an den AIRLEADER CN. Durch programmierbare Regelgrenzen können unwirtschaftliche Bereiche individuell ausgeblendet werden, so dass der geregelte Kompressor immer im energetisch günstigen Drehzahlbereich fahren kann.

Integrierter Datenspeicher für 20 Jahre

Bei sekündlicher Aufzeichnung und Abspeicherung von 10 Sekunden Mittelwerten aller Kompressorenzustände, Sensorwerte und Meldungen im AIRLEADER CN selbst und auf der Festplatte des IPC. Diese können jederzeit mittels USB-Stick ausgelesen werden. Bei Netzwerkanschluss werden alle Daten in der Web-Visualisierung parallel mitgeführt und permanent auf den Kundenserver synchronisiert.

Vakuum-, Hochdruck- und Niederdruck-Netze

Für folgende Sonderdrücke stehen Steuerprogramme und passende Drucktransmitter zur Verfügung:

Weitere Versionen auf Anfrage